Freitag, 7. Dezember 2012

Israelischer Spionage-Geier im Sudan

Sehr lustige Geschichte: Im Sudan wurde ein Geier aufgefunden, der eine Beringung aus Israel und einen GPS Sender trägt. Die sudanesische Regierung vermutete sofort einen israelischen Spionageangriff auf ihr Land. Israel ließ nach der Anschuldigung bekannt werden, dass die Beringung der Identifikation und der GPS-Sender der Verfolgung der genauen Flugrouten der Tiere dient. Nach dieser lustigen Verwechslung wurde die sudanesische Regierung zum Gespött der Opposition.

hier ist der Artikel

Samstag, 1. Dezember 2012

Die gescheiterte ägyptische Revolution

Mit großer Begeisterung wurde in vielen Medien über das Umstürzen von Diktaturen im Zuge des „Arabischen Frühlings“ im Jahr 2011 berichtet. Abertausende gingen auf die Straßen, um ihrer Unzufriedenheit mit den bestehenden Systemen Luft zu machen und es in einem Land nach dem anderen die bestehenden Machthaber zu stürzen.

Mittwoch, 28. November 2012

Israel und die Medien

Wegen den aktuellen Geschehen in Israel und der hiesigen Berichtserstattung,
die leider oftmals den Hauptbösewicht in Israel sieht ist es wichtig möglichst viele Quellen zu rate zu ziehen. Ich bin auf einen interessanten Twitter-Account gestoßen - den der Israel-Defense-Forces kurz IDF. Wer also stets aktuelle pro-israelische Fakten, aktuelle militärische-Informationen aus erster Hand beziehen möchte kann sich folgenden Link einmal anschauen. Hier klicken

Donnerstag, 3. März 2011

Über eine Autobiographie und eine gut gehütete Dissertation

Oh, es gibt doch tatsächlich noch ne Menge anderer interessanter Doktorarbeiten, als zu Guttenbergs. Eine davon schrieb Gregor Gysi. Über Linientreue, den Klassenfeind und das Gutheißen der Strafmethoden der DDR schreibt Martin Eich. Viel Spaß beim Lesen!


Klickst du hier!

Dienstag, 1. März 2011

Prof. Dr. habil. von und zu


Also ich würde ja gern alle Doktorarbeiten der Politiker überprüfen, die gerade ein allzu großes Mundwerk haben. Mag sein, dass zu Guttenberg der Wissenschaft einen Schaden angetan hat – das will ich auch gar nicht beschönigen und ich hätte ihm auch so eine Dummheit gar nicht zugetraut. Deshalb ist's richtig, dass er den hübschen Namenszusatz 'Dr.' abgab. Aber ich wünsche mir Politiker, die nicht mit dem Dr., sondern mit ihren Leistungen glänzen. Und Theodor gehört für mich zweifelsfrei zu dieser Sorte Politiker.

Dienstag, 15. Februar 2011

Muh


Was heißt Kuhstall auf ägyptisch? – Klar, Mubarak. Schade um des Witzes willen, dass es jetzt damit vorbei ist. Aber wie alles einmal ein Ende hat, hat auch die Ära Mubarak – und die war echt lang – ihres nun erlebt. Das Volk hatte die Nase gestrichen voll vom Gestank dieses Kuhstalls, der schon lange nicht mehr der Höhe der Zeit entspricht. Auf senile Diktatoren folgt Revolution, das bekam auch schon Altpionier Honecker zu spüren. Und die Ägypter haben sich darin echt als hartnäckig erwiesen: Sie ließen dem alten Herren keine andere Wahl, als den Präsidentenstuhl zu räumen. Das tat er schließlich auch, selbst wenn er sich dabei ziemlich tollpatschig angestellt hat. Aber letztendlich hat das Volk seinen Willen bekommen und kann sich auf eine bessere Zukunft freuen. Wer die Proteste allerdings von Anfang an verfolgt hatte, der sah auch des öfteren Steine fliegen – und zwar nicht zwischen Demonstranten und Polizei, sondern zwischen Demonstranten und anderen Demonstranten.

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Frohe Weihnachten

da für die wirklich wichtigen Dinge wohl ich zuständig bin, wünsche ich im Namen aller wilhelmsenkel allen Blockern, Lesern, Freunden, Wilhelms Enkeln, Wilhelms Kindern, der ganzen Welt, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!

Donnerstag, 5. August 2010

Weil Sommer ist

Hab was im Internet gefunden:


Erzgebirgisches Winterwunderland (Autor unbekannt)

12.August
Heute haben wir unser neues Haus bezogen, im sonnenverwöhnten Erzgebirge. Es ist herrlich hier. Die Berge sind so majestätisch anzuschauen. Ich kann es kaum erwarten, sie schneebedeckt zu sehen. Ich liebe diesen Ort.

14.Oktober
Das Erzgebirge ist das schönste Plätzchen auf der Erde.Das Herbstlaub leuchtet in allen Farben von Gelb über orange bis feuerrot.Ich habe einen Spaziergang in unseren herrlichen Bergwäldern gemacht und dabei einen Hirsch gesehen. Es sind die schönsten Tiere auf Gottes weiter Flur, gar keine Frage. Ich fühle mich wie im Paradies. Ich liebe diese Gegend.

Freitag, 23. Juli 2010

Geert Wilders' Statement zum Islam

Sehr lesenswert! Ich hab in Israel und Ägypten auch die riesige Gastfreundschaft der Araber kennengelernt, aber auch ihre schlechten Seiten gesehen.Hier klicken
Am 02.Okt ist Geert Wilders in Berlin - fährt jemand mit???

Montag, 5. Juli 2010

Entschuldigung

Aber wenn ich die türkischen Töne Richtung Israel höre, habe ich das Gefühl, dass unsere Politiker sich mit dem falschem Thema befassen.
Statt über den Beitritt der Türkei zur EU sollte man lieber über einen Ausschluss dieses Landes aus der NATO nachdenken.
Meine Meinung.

Donnerstag, 17. Juni 2010

Heute ist es in Ulm schweinekalt

Aber vor einem Jahr war es brüllend heiß und in der Halle hatte es gefühlte 50 Grad. Doch Helge lies sich nicht beirren und kleidete sich nach dem Motto: Was gegen Kälte gut ist, ist auch gegen Wärme gut.
Man beachte die bemerkenswert gute Qualität der Videos.



Um alle Videos zu sehen: "Kompletten Artikel anzeigen" klicken!

Samstag, 5. Juni 2010

Wilhelmsenkel hat seinen 1. Geburtstag!

Lasst die Sektkorken knallen! Denn wir hatten vor vier Tagen Jubiläum. Seit nunmehr einem Jahr hat sich der Blog "Wilhelmsenkel" Schlagfertig in Politik, Sport und vielem Brisanten zu Wort gemeldet. Fast 2000 Zugriffe haben wir bereits auf unseren Blog und das kann sich doch echt sehen lassen. Danke an alle Leser! Auf ein erfolgreiches zweites Jahr!
Eure Wilhelmsenkel

Humor auf Israelisch

Währen sich die Welt die Mäuler über "Israels Massaker" auf hoher See zerreist, schreiben die Israelis Lieder: Auf humorvolle Art und Weise verleihen sie ihrer Verzweiflung Stimme - was wollen sie auch tun, auf ihre Sicht der Dinge will ja niemand hören... Der Rest der Welt hört ja lieber auf Mutter Theresa :)


Freitag, 4. Juni 2010

Einblicke in das Gutmenschentum

Was wäre unsere Welt ohne die leidenschaftlich-engagierten Menschenrechtsaktivisten? Sie treffen sich zu Demonstrationen und stellen sich todesmutig gegen die Mächtigen dieser Welt, um die Anliegen des "Kleinen Mannes" auf den Tisch zu bringen. Sei es die Rettung unseres Klimas, das Verhindern der Globalisierung oder das Anprangern von Bushs Einmarsch in den Irak. Diese Woche ging es ihnen jedenfalls darum, den armen Palästinensern im Gazastreifen ihre Solidarität zu bekunden. Weil Bös-Israel keine Schiffe nach Gaza fahren lässt, rafften sich hunderte Gutmenschen auf, nahmen allen Mut zusammen und setzten die Segel gen Gaza.

Mittwoch, 12. Mai 2010

Schutt




Neulich sah ich auf meinem Heimweg einen alten Bekannten vor mir stehen: Sein Name ist "Schutt". Er ist ein schön gepflegter, alter Wartburg 311. Weil die Tischlerei von Onkel Friedrich auch ein solches Prachtstück besaß, mit dem wir - bitte verzeiht! - immer die Mülltonnen zum Schuttplatz brachten, wurde dieses edle Gefährt kurzerhand "Schutt" getauft. Ja, manche Leute haben eben doch noch Sinn für schöne Autos mit tollen gelben Scheiben im Heck...

Samstag, 8. Mai 2010

Was wäre wenn? Die Tabellen der DDR-Oberliga 1992-2010


Mal eine kleine Spielerei von mir. Ich habe versucht einmal die Tabellen der DDR-Oberliga von 1991/92 bis 2009/10 zusammenzustellen. Klar die Auf- und Abstiege hauen nicht ganz hin aber ich finde es doch ganz interessant.
So gesehen können wir ganz zufrieden sein. Das letzte Jahrzehnt ist seit den 50ern das Erfolgreichste in der Vereinsgeschichte. 2 Vizemeisterschaften und 7 Europapokalteilnamen sind doch ganz ordentlich.
Das Ergebnis sieht so aus:

Russland feiert Stalin

Die Russen haben wieder einen Grund zum Feiern: Den 65. Jahrestag des Sieges über Nazideutschland. Einer der größten Tyrannen, den die Welt je gesehen hat, wurde besiegt. Die Welt atmete ab diesem Zeitpunkt wieder auf (und auch ich bin den Alliierten dankbar für die Vernichtung Hitlers). Allerdings waren nicht alle Taten Stalins so Ruhmreich wie hier. Unter seiner Herrschaft hungerte das russische Volk, während das Militär Atomraketen bekam. Weiterhin war er auch ein Experte in der Exekutierung von politischen Gegnern, Vernichtung von Juden und anderen Menschen, die ihm nicht gepasst haben. In Russland wurde dies jedoch nicht so gut dokumentiert wie anderswo. Schätzungen zu folge ermordete Stalin ebensoviele Menschen wie Hitler, oder sogar mehr.
Aufgrund dieser Vergangenheit finde ich es absolut unverständlich, wie ein solcher Mann in unserer Zeit noch gefeiert werden Kann. Ich glaube, Russland hat da noch sehr viel Arbeit, seine eigene Geschichte aufzuarbeiten und zu reflektieren. Schließlich stehen auch heute noch genug Stalin Statuen, die umzuwerfen wären. Ein interessantes Interview hierzu steht im SPIEGEL

Dienstag, 4. Mai 2010

Jazz, Jazz, Jazz oder so ähnlich...


Die Einladung eines Freundes gestern nahm ich natürlich schnell an, als er mir sagte, dass es sich um einen Jazzabend handelt. Als ich erfuhr, dass der Saxophonist ein ehemaliges Bandmitglied von Helge Schneider ist war die Entscheidung schnell gefallen. Als wir dann in der "Scheune" in Dresden Neustadt angekommen waren kam ich mir vor wie der Motorradfahrer in "Jazzclub". Ein abgedunkelter, entspannter Raum voller Jazz von Mainstream über Bebop, Hardbop, Fusion bis Funkjazz. Die Band, die sich "The Real Monday Night Long Island Ice Tea Jazzfanatics Orchestra" nennt besteht aus verschiedenen hochkarätigen Jazzkünstlern, die sich jeden Montag um 21:00 Uhr in der "Scheune" treffen. Moderiert wird der Abend von Jens "Bügge" Bürger, der unter anderem schon für Helge spielte. Ich kann nur sagen: Man merkt es ihm an. Mein Fazit: Da geh ich ab jetzt öfters hin. Eintritt ist ja schließlich frei=)

Sonntag, 2. Mai 2010

Ein neues Gesicht tritt wilhelmsenkel bei

Natürlich werdet ihr euch fragen wie es sein kann, dass ein Nichtenkel von Wilhelm Göbel unserem Blog beitreten kann - für uns war das jedoch das kleinste Problem, da wir Nathi schlichtweg adoptiert haben. Er zählt jetzt zu unseren Verwandten im Geiste ;-) Denn nicht die Abstammung macht ihn zu einem Enkel Wilhelms, sondern seine philosophischen Ansätze: Christlich, Proisraelisch, Pro-Bush-amerikanisch, anti links- und rechtsextrem, jedoch mit gesunden patriotischen Ansichten. Also ganz in unserem Sinne. Wir begrüßen ihn hiermit mit einem lauten Glück Auf!

Sonntag, 18. April 2010

Unsere Trauerflagge

Als ich Freitagabend zurück in mein Heimatdorf kam... (aus Datenschutzgründen nicht direkt erwähnt), stellte ich erstaunt fest, dass vorm Rathaus unsere schöne deutsche Flagge wehte - die hatte ich doch noch nie hier gesehen?!? Aber halt: Die ist ja auf Halbmast. Achja, der polnische Präsident und viele Ranghohe polnische Politiker sind ja ums Leben gekommen, da finde ich es auch angemessen, dass wir deutschen Anteil an der Trauer nehmen. Was bei der ganzen Sache allerdings übelst lächerlich erscheint ist, dass unsere tollen Komunen die Schwarz-Rot-Gold Flagge nur zu dem Zweck, sie auf Halbmast zu setzen, heraus geholt haben. Wenn sie sich sonst nicht damit identifizieren können, dann sollen sie doch bitte ihre scheiß Fahne auch zur Staatstrauer weiter auf dem Boden verstauben lassen. Eine Mc Donald's Fahne vorm Rathaus würde wahrscheinlich eher dem Sinn dieser netten Damen und Herren entsprechen. Also bitte vergewaltigt nicht weiterhin unser Symbol für die deutsche Demokratie! Wer sich allerdings an der Flagge erfreuen will, der komme bitte ab dem Tag der deutschen Einheit zu unserem Haus, da wird man auch dieses Jahr wieder schwarz-rot-gold weithin wehen sehen.

Donnerstag, 15. April 2010

Vulkanausbruch auf Island!

Auf Island ist ein Vulkan ausgebrochen und die Asche behindert den Flugverkehr in Nordeuropa.
Natürlich denke ich als verantwortungsvoller Bürger sofort: Ist das eine menschengemachte  Katastrophe?
Natürlich ist der Mensch schuld. Ich bin mir sicher, dass es etwas mit der Klimakatastrophe zu tun hat. Durch die Klimaerwärmung erwärmt sich natürlich auch die Erdkruste und dadurch, dass wir alles zuasphaltieren kann die Erde auch nicht mehr richtig "atmen". Die Folge davon. die Erde heizt sich immer mehr auf und der Vukanismus nimmt zu.
Da muss doch etwas dagegen getan werden!
Mein persönliches Sofortprogramm sieht so aus:
- Kein Mineralwasser mehr trinken welches Kohlensäure enthält, um nicht unnötig CO2 freizusetzen
- No sports! Sport erhöht unnötigerweise den Stoffwechsel, die Folge davon: mehr CO2-Ausstoss des Körpers.

Hilf auch DU mit unsere Erde zu retten!

Mittwoch, 14. April 2010

Deutsche gehen ihren Hobbies nach

Während ich gern grille oder ein Bierchen trinke bevorzugen es ein paar deutsche Landsleute Urlaubsreisen nach Pakistan oder diverse andere Länder zu machen, um sich mal in Sachen Hass und Scharia unterrichten zu lassen. Klar, ist ja in Deutschland jedem Menschen überlassen zu tun und lassen was man will. Man darf ja das Individuum nicht in seiner Freiheit eingrenzen. Steht ja schließlich im deutschen Grundgesetz Artikel 2 (1). Als ich jedoch dieses Video heute entdeckte war ich natürlich geschockt. Kann mich jemand über die Ursachen aufklären? Ich versteh das einfach nicht...
 

kostenloser Counter